Heft 57 (29. Jg. 2016): Heinz Kohut - Biographie und Rezeption

Backlink

Editorial lesen
5–6

Themenschwerpunkt
Mitherausgeber: Thomas Aichhorn

Thomas A. Kohut
Heinz Kohut und Wien 7–13 

Thomas Aichhorn und Michael Schröter
August Aichhorn und Heinz Kohut. Aus ihrem Briefwechsel 1946–1949 14–46

Wolfgang Milch
Die Rezeption von Heinz Kohut in Deutschland 47–66
Zusammenfassung/Summary

Dagmar Herzog
Die Politisierung des Narzissmus: Kohut mit und durch Morgenthaler lesen 67–97
Zusammenfassung/Summary
 

Aus der Forschung

Ulrike May
Vom Wachexamen zur Deutungskunst, oder: Was ist ein „richtiger“ Psychoanalytiker.
Wolfgang Warda, Ludwig Binswanger, Wilhelm Strohmayer und die Anfänge der Psychoanalyse in Thüringen 98–151
Zusammenfassung/Summary

Biografische Neuentdeckungen und Ergänzungen zum III. Psychoanalytischen Kongress in Weimar (1911). Teil 1: Arthur Ludwig und Ernst Rehm 152–165
Stephan von Minden:Der unvergleichliche Doktor Arthur Ludwig“.
    Eine biografische Skizze 153–158 
Reinhard Lampe: Ernst Rehm und die Kuranstalt Neufriedenheim 158–165
Zusammenfassungen/Summaries

Kontroverse

Ferdinand Scherrer
Die Frage der Autorschaft Freuds am Artikel „Aphasie“ in Villarets Handwörterbuch der Gesamten Medizin. Antwort an Anneliese Menninger 166–174
Zusammenfassung/Summary 

Anneliese Menninger
Der Artikel „Aphasie“ in Villarets Handwörterbuch 175–184
Zusammenfassung/Summary 

Rezensionen und Anzeigen mehr

Backlink