Heft 41 (21. Jg. 2008): Faszination Freud

« Zurück

Michael Schröter

Freud als Vater – im Spiegel der Briefe an seine fünf älteren Kinder (S. 7–27)

Zusammenfassung: Der Beitrag basiert auf den erhaltenen Briefen Freuds an seine fünf älteren Kinder, die allermeist unveröffentlicht sind. Sie bezeugen, wie sehr sich Freud an der Pflege seines Familiennetzwerks beteiligte, das für ihn ein zentraler Wert war. Besonders zuständig fühlte er sich in Sachen Geld und Gesundheit. Bei den Söhnen und Schwiegersöhnen stand für ihn ihre berufliche Position im Vordergrund, bei den Töchtern die Partnerwahl. Freud war kein alltäglicher, sondern ein Vater für Ausnahmesituationen, was sich am Typus des "Krisenbriefs" zeigt. Ohne seinen eigenen Standpunkt zu verleugnen, begegnete er seinen Kindern nie vorwurfsvoll oder moralisierend, sondern versicherte sie auch in Konflikten seiner Solidarität. Die irdisch-handfeste Humanität, die aus diesen Briefen spricht, übertrug Freud auf die Theorie und Praxis der Psychoanalyse, was bis heute eine ihrer Hauptattraktionen ausmacht.

Summary: Freud as a father, reflected in his letters to his five older children.
This paper is based on Freud's surviving letters to his five older children, most of them unpublished. They attest the degree of Freud's involvement in upholding his family network which for him was a crucial value. Freud as a father felt particularly responsible in the areas of money and health. His main concern for his sons and sons-in-law was their professional position, for his daughters their choice of a husband. He was not a father for every day, but rather for exceptional situations, as seen in the type of "crisis letter". Without hiding his own views, he was never reproachful or moralizing to his children, but assured them of his solidarity even in situations of conflict. Freud transferred his materialistically-solid humanism, which is reflected in these letters, to the theory and practice of psychoanalysis, thus contributing to its lasting attraction.

Schlagworte: Freud: Leben (Familie); Freud, Mathilde; Freud, Martin; Freud, Oliver; Freud, Ernst; Freud, Sophie; Halberstadt, Max

Backlink