Heft 42 (21. Jg. 2008): Funde im Eitingon-Nachlass, Jerusalem

« Zurück

Michael Schröter

Kurt Goldstein – Albert Moll: Zwei Momentaufnahmen zur Interaktion der Freud-Schule mit ihrer fachlichen Umwelt in den 1920er Jahren (S. 49–64)

Zusammenfassung: Im 1. Teil wird ein Brief von 1920 dokumentiert und erörtert, in dem Rank Abraham mitteilt, dass sich die Frankfurter Neurologen Kurt Goldstein und Walther Riese um Aufnahme in die IPV beworben hätten, gefolgt von Empfehlungen zum weiteren Vorgehen. Der 2. Teil behandelt einen Bericht von Barbara Lantos über Albert Molls abschätzige Bemerkungen zur Psychoanalyse, die dazu führten, dass Freud seine öffentliche Unterstützung des 1. Internationalen Kongresses für Sexualforschung 1926 zurückzog. Er erinnert ferner an eine Berliner Diskussion vom Vorjahr, in der Moll dieselbe Kritik geäußert hatte.

Summary: Kurt Goldstein – Albert Moll. Two snapshots of the interaction of Freudians with their scientific and professional environment in the 1920's.
Part 1 documents and discusses a letter, written in 1920 by Rank to Abraham, telling him of two Frankfurt neurologists, Kurt Goldstein and Walther Riese, who had applied for membership in the IPA, and adding recommendations of how to deal with them. Part 2 is concerned with a report, given by Barbara Lantos of some disparaging remarks about psychoanalysis made by Albert Moll which led Freud to withdraw his public support of the 1st International Congress of Sexual Research in 1926. It also refers to an earlier discussion in Berlin where Moll already had made the same critical comments.

Schlagworte: Goldstein, Kurt; Moll, Albert; Lantos, Barbara; Internationale Psychoanalytische Vereinigung; Sexualwissenschaft; Quellentexte (Rezeption)

Backlink