Heft 45 (23. Jg. 2010): Freud-Patienten

« Zurück

Ulrike May

Vierzehnhundert Stunden Analyse bei Freud: Viktor von Dirsztay.
Eine biographische Skizze (S. 21–69)

Zusammenfassung: Aufgrund zumeist bisher unpublizierter Quellen wird die Biographie des ungarischen Schriftstellers Viktor v. Dirsztay (1884–1935) rekonstruiert. Er war mit vielen Künstlern und Autoren des Expressionismus befreundet und bekannt, so z. B. mit Karl Kraus, Oskar Kokoschka, Herwarth Walden, Walter Hasenclever, Hermann Broch und Arthur Schnitzler. Durch ihn rückt Freud in größere Nähe zur kulturellen Avantgarde seiner Zeit, als wir bisher wussten. Dirsztay befand sich zwischen 1910 und 1920 mehrmals in Analyse bei Freud, danach bei Theodor Reik; seine Analyse bei Freud umfasste über 1400 Stunden, wofür es in Freuds Praxis wenig Parallelen gibt. Der Aufsatz erörtert, ob und inwiefern Dirsztays Werke von diesen Analysen mitgeformt sind und inwiefern sich umgekehrt Freud und Reik auf ihre analytischen Erfahrungen mit Dirsztay gestützt haben könnten. Entsprechende Vermutungen lassen sich vor allem für die Masochismus-Theorien beider Autoren plausibel machen. Zum Nachdenken regt Dirsztays späte Äußerung an, er sei "durch Analyse zugrundegerichtet" worden.

Summary: 1400 hours of analysis with Freud: Viktor von Dirsztay. A biographical sketch. On the basis of mostly unpublished sources, the author reconstructs the life of the Hungarian writer Viktor von Dirsztay (1884–1935) who was personally acquainted with many expressionist artists and writers, e. g. with Karl Kraus, Oskar Kokoschka, Herwarth Walden, Walter Hasenclever, Hermann Broch and Arthur Schnitzler. This association puts Freud into closer proximity with the cultural avantgarde of his times than previously realized. Between 1910 and 1920 Dirsztay underwent several phases of analysis with Freud; then he was treated by Theodor Reik. The overall length of his analysis with Freud is almost unparalleled. The article discusses whether and in which way Dirsztay's writings might have been influenced by his analyses and how Freud and Reik might have drawn upon their experiences with this patient. It is argued that likely references can be discovered in both authors' theories of masochism. There is an intriguing late remark of Dirsztay's that he was "ruined by analysis".

Schlagworte: Dirsztay, Viktor von; Patienten Freuds; Kokoschka, Oskar; Kraus, Karl; Reik, Theodor; Masochismus

Backlink