Heft 46 (23. Jg. 2010): Karl Abraham II - Konflikte, Kritik

« Zurück

Anna Bentinck van Schoonheten

Salzburg 1908. Karl Abraham in der Klemme zwischen Freud und Jung (S. 7-23)

Zusammenfassung: Der erste psychoanalytische Kongress in Salzburg wird oft beschrieben als großer Erfolg mit einem Minuspunkt: einem Konflikt zwischen Jung und Abraham, der hauptsächlich der Rivalität Abrahams angelastet wird. Durch eine neue Betrachtung der Quellen und eine Darstellung der Ereignisse aus Abrahams Sicht ergibt sich ein anderes Bild. Abraham, noch ein Anfänger in der Psychoanalyse, kam Freud und Jung in die Quere. Diese hatten damals tiefe theoretische Meinungsverschiedenheiten. Am Ende machten sie beide Abraham Vorwürfe.

Summary: Salzburg 1908. Karl Abraham caught between Freud and Jung. The first psychoanalytic congress in Salzburg has often been described as a great success with one blemish: a conflict between Jung and Abraham, mainly caused by the rivalry in Abraham's behaviour. A new study of the material, and taking Abraham's perspective, provides a different view. Abraham, still a beginner in psychoanalysis, got in the way of Freud and Jung who at that time had a deep theoretical disagreement. In the end they both blamed Abraham.

Schlagworte: Abraham, Karl; Jung, Carl Gustav; Kongresse der IPV: Salzburg 1908; Prioritätenstreit

Backlink