Heft 47 (24. Jg. 2011): Freude an der Psychoanalysegeschichte

« Zurück

Christfried Tögel
Fröhliche Wissenschaft – Zufallsfunde und ein Antiquitätenhändler (S. 55–58)

Zusammenfassung: Eine der wenigen Frauen, die Freuds Vorlesungen besuchten, war Caroline Bum. Der Aufsatz identifiziert sie als Frau von Freuds wichtigstem Kunsthändler Otto Fröhlich. In einem hier zum ersten Mal veröffentlichten Brief berichtet sie über ihre Kontakte zu Freud und ihre Eindrücke von ihm.

Summary: The joys of scholarship – chance findings and an antique dealer. Caroline Bum was one of the few women who attended Freud's lectures.  This paper identifies her as the wife of Otto Fröhlich, Freud's most important art dealer. In a letter, published here for the first time, she describes her encounters with Freud and her impressions of him.

Schlagworte: Antikensammlung Freuds; Bum, Caroline

Backlink