Heft 48 (24. Jg. 2011): Biographische Studien und Dokumente

Backlink

Editorial lesen7–8

Themenschwerpunkt

Hans Lampl
Freud aus der Nähe. Ein Interview mit K. R. Eissler (1953). Exzerpiert von Michael Schröter unter Mitarbeit von Magdalena Frank9–31

Christfried Tögel
Wie "Emmy von N." identifiziert wurde. K. R. Eisslers und Ola Anderssons
Recherchen. Mit einem Anhang: Drei Briefe Freuds an Fanny Moser jun., zusammengestellt von Michael Schröter32–52
Zusammenfassung/Summary

Andrea Huppke und Michael Schröter
IPV-Sekretär und Mäzen – Freuds Patient, Vermögensverwalter und Freund:
Die Briefe Anton v. Freunds an Sigmund Freud (1916–1919)
53–98Zusammenfassung/Summary

Stephan von Minden
Viktor Emil v. Gebsattel und Maria v. Stach: Neue Aufschlüsse
über zwei Teilnehmer am 3. Psychoanalytischen Kongress in Weimar (1911) 99–105
Zusammenfassung/Summary

Katharina Eva Keifenheim
Hans von Hattingberg im Spannungsfeld von Psychoanalyse
und Nationalsozialismus106–125
Zusammenfassung/Summary

Harry Stroeken
August Watermann (1890–1944)126–139
Zusammenfassung/Summary

Aus der Forschung

Gerhard Fichtner und Albrecht Hirschmüller
Gedankensplitter – Gedankenkeime.
Freuds Notizbüchlein aus den Jahren 1901 bis 1910140–155
Zusammenfassung/Summary

Ernst Falzeder
Freud und Jung. Zusammenarbeit – Bruch – gegenseitige Befruchtung156–173Zusammenfassung/Summary

Kontroverse

Friedl Früh
Wer hat Angst vor Ulrike May? Zu Wolfgang Hegeners Artikel
"Vom Wonnesaugen zum oral-aggressiven Vernichtungswunsch:
wirklich eine Revolution?"174–181
Zusammenfassung/Summary

Kleine Mitteilungen

Gerhard Fichtner
Zur Edition von Freud-Briefen, anlässlich des Auftauchens
eines Originalbriefs an Arthur Fischer-Colbrie 182

Werner Bohleber
Felix Schottlaender: Eine Gründerfigur
der Nachkriegs-Psychoanalyse in Deutschland183–187

Manfred Klemann
24. Symposion zur Geschichte der Psychoanalyse,
25. bis 27. Februar 2011 in Berlin188–189

Rezensionen und Anzeigen mehr

Michael Giefer, Ulrike May und Michael Schröter
Thematisch geordnete Liste von Arbeiten zur Psychoanalysegeschichte
in deutsch- und englischsprachigen Zeitschriften (2010)
download

« Zurück