Heft 44 (22. Jg. 2009): Psychoanalyse in den Niederlanden

« Zurück

Kaspar Weber

Aus der schweizerischen Psychiatrie der Generation nach Eugen Bleuler und Sigmund Freud. Mit persönlichen Erinnerungen (S. 140–153)

Zusammenfassung: Am leitenden Personal der psychiatrischen Universitätsklinik Waldau/Bern von 1941 wird das Spektrum der damaligen Psychoanalyse-Rezeption in der Schweiz dargestellt. Es reichte von glatter Ablehnung (Ernst Grünthal) über verschiedene Formen der Skepsis aufgrund von oberflächlicher (Jakob Klaesi) oder gründlicher Freud-Kenntnis (Jakob Wyrsch, Arnold Weber) bis zur Anhängerschaft eines Analysanden von Freud (Ernst Blum).

Summary: Sketches of Swiss psychiatry in the generation after Eugen Bleuler and Sigmund Freud. With personal recollections. Focussing on the leading staff of the psychiatric universitiy clinic of Waldau/Bern, the author sketches the reception of psychoanalysis in Switzerland around 1940. It ranged from outright rejection (Ernst Grünthal) via various forms of skepticism based on superficial (Jakob Klaesi) or thorough familiarity with Freud's writings (Jakob Wyrsch, Arnold Weber) to the discipleship of an analysand of Freud (Ernst Blum).

Schlagworte: Schweiz; Bern; Blum, Ernst

Backlink