Heft 56 (28. Jg. 2015): Herbert Rosenfeld

Backlink

Editorial lesen 5–6 

Themenschwerpunkt 
Mitherausgeber: Marco Conci und Harald Kamm

Marco Conci und Harald Kamm
Tagung zum Gedenken an den Psychoanalytiker Herbert Rosenfeld, Nürnberg 1910 – London 19867–19

Angela Rosenfeld
Mein Vater Herbert Rosenfeld 20–37

Franco De Masi
Rosenfeld in Italien (1978–1985) 38–53
Zusammenfassung/Summary

Claudia Frank
Herbert Rosenfeld in Deutschland: Zur Verführbarkeit/Korrumpierbarkeit durch die Idealisierung destruktiver Elemente damals und heute 54–80
Zusammenfassung/Summary

Helen Schoenhals und Helga Wildberger
Das Rosenfeld-Seminar in Heidelberg 1981 bis 1986. Ein Rückblick 81–89
Zusammenfassung/Summary

Tjark Kunstreich
Edith Jacobson und Herbert Rosenfeld, ein impliziter klinischer Dialog 90–107
Zusammenfassung/Summary

Aus der Forschung

Georg Augusta 
"Dann kamen die langen, harten Jahre". Zur Situation der Familie Freud nach ihrer Ankunft in Wien im Jahr 1859 108–129
Zusammenfassung/Summary

Brigitte  Spreitzer
"Zeichen für das ganze übrige Leben": Das Haus als Symbol und autobiografisches Substrat in Briefen, Träumen und literarischen Texten Anna Freuds 130–145
Zusammenfassung/Summary

Nina Bakman
Fragen und Sorgen: Über den Briefwechsel von Grete Bibring und Anna Freud 1949 bis 1975 146–162
Zusammenfassung/Summary

Kleine Mitteilungen

Christfried Tögel
Biographie eines Buches: Die Geschichte von Freud, Bullitt und Woodrow Wilson 163–167

Gerhard Benetka
Psychoanalyse und Sozialarbeit: Zwei Bücher über die Wiener Sozialarbeiterin Rosa Dworschak 168–171

Andrea Huppke
28. Symposion zur Geschichte der Psychoanalyse, 13. bis 15. März in Berlin 172–173

Thomas Kurz
4. Wissenschaftliche Konferenz des Archivs zur Geschichte der Psychoanalyse im Zürcher Burghölzli am 16.Mai 2015 174–176

Rezensionen und Anzeigen mehr 177–192

Roman Krivanek
Thematisch geordnete Liste von Arbeiten zur Psychoanalysegeschichte in deutschsprachigen Zeitschriften (2014)
download

« Zurück