Heft 56 (28. Jg. 2015): Herbert Rosenfeld

« Zurück

Franco De Masi
Rosenfeld in Italien (1978–1985) (S. 38–53)

Zusammenfassung: In diesem Artikel werden Rosenfelds Denken und Arbeitsweise in der Zeit, als er in Italien seine Seminare abhielt, beleuchtet. Es wird die Entwicklung seines Denkens skizziert und vor allem seine neue Auffassung der klinischen Praxis. Der Hauptpunkt ist, dass der Rosenfeld, der in Italien auftrat, imstande war, neue Horizonte in der klinischen Praxis zu eröffnen, und damit einige Ansichten, die er selbst oder sein Kreis früher vertreten hatten, implizit in Frage zu stellen. 

Summary: Rosenfeld in Italy (1978–1985). In this paper I try to throw some light on Rosenfeld's thought and his way of working when he came to Italy. I would like to show, in a sketchy way, the evolution of his thought and in particular the new way he looked at clinical practice at that time. My point is that the Rosenfeld we met in Italy was able to open new horizons in clinical practice, inplicitly questioning some of his own or his circle's previous viewpoints.

Backlink