Heft 57 (29. Jg. 2016): Heinz Kohut - Biographie und Rezeption

« Zurück

Biografische Neuentdeckungen und Ergänzungen zum III. Psychoanalytischen Kongress in Weimar (1911). Teil 1: Arthur Ludwig und Ernst Rehm (S. 152–165)

Stephan von Minden
"Der unvergleichliche Doktor Arthur Ludwig". Eine biografische Skizze (S. 153–158)  

Reinhard Lampe
Ernst Rehm und die Kuranstalt Neufriedenheim
(S. 158-165)

Zusammenfassung: Der Beitrag enthält Arbeiten über zwei Teilnehmer am Weimarer psychoanalytischen Kongress von 1911, die hier erstmals auf dem bekannten Kongressfoto identifiziert werden. – Stephan von Minden gibt einen Überblick über das bisher kaum bekannte Leben des Münchener Nervenarztes Arthur Ludwig, 1911 Mitbegründer der IPV-Ortsgruppe München und Freund von Else Lasker-Schüler und Paul Geheeb, der als Mitglied der „Münchner Bohème“ und langjähriger Leiter eines „ärztlichen Familienheims“ in München eine gewisse kulturhistorische Rolle gespielt hat. – Reinhard Lampe bietet eine biographische Skizze des Psychiaters Ernst Rehm, Direktor eines Münchener Privatsanatoriums, ebenfalls Gründungsmitglied der Münchner IPV-Gruppe, der als Arzt und Standesvertreter über viele Jahre großen Einfluss in der Münchener Ärzteschaft ausübte. Ein überzeugter Nationalsozialist, verkaufte er sein Sanatorium 1941 an die Nazis.

Summary: Biographical discoveries and supplementary information relating to the 3rd psychoanalytic congress in Weimar 1911, part I: Arthur Ludwig and Ernst Rehm. In two separate papers, two participants of the Weimar congress are identified on the famous congress photo for the first time. Stephan von Minden provides a pioneering biographical sketch of the Munich neurologist A. Ludwig. Co-founder of the Munich IPA branch in 1911, and friend of the poet Else Lasker-Schüler and the educational reformer Paul Geheeb, Ludwig played a certain role in cultural history as a member of the „Munich bohemian scene“ and head of a „medical family resort“.  Reinhard Lampe highlights the life and work of psychiatrist E. Rehm, also a founding member of the Munich IPA branch. He directed a private sanatorium and exerted a considerable influence on medical politics in Munich for many years. An ardent National Socialist, Rehm sold his sanatorium to the Nazis in 1941.

Backlink