Heft 63 (32. Jg. 2019): »Psychoanalyse und Telepathie«. Die drei Patienten in Freuds Vortrag auf der Harzreise 1921

« Zurück

Christiane Ludwig-Körner
Siegrid Alexandra Gräfin zu Eulenburg (1898–1965), Oberin und Jungianerin
(S. 148-162)

Zusammenfassung: Siegrid Gräfin zu Eulenburg war eine der ersten Frauen, die psychotherapeutisches Denken in kirchliche Kreise hineintrug. Fest im kirchlichen Glauben verankert, praktizierte sie als Laientherapeutin und schuf eine Verbindung von Religiösem und therapeutischer Arbeit.

Summary: Siegrid Countess zu Eulenburg (1898-1965), Mother Superior and Jungian. Siegrid v. Eulenburg was one of the first women to bring psychotherapeutic thinking into church circles. Firmly rooted in her faith, she practiced as a lay therapist and created a connection between religious and therapeutic work.

Backlink