Heft 35 (18. Jg. 2005): Edith Jacobssohn in Berlin

Backlink

Editorial Lesen 5–6

Themenschwerpunkt

Ulrike May
Das Verhältnis von politischer Überzeugung und analytischer Arbeit, erörtert anhand der Berliner Aufsätze von Edith Jacobson (1930–1937) 7–45
Zusammenfassung/Summary

Michael Schröter
Psychoanalyse im Fortbildungsangebot für Sozialberufe, Berlin 1930–1933
(Verein Jugendheim) 46–81
Zusammenfassung/Summary

Aus der Forschung

Alan C. Elms
Der apokryphe Freud: Sigmund Freuds berühmteste "Zitate" und ihre wahren Quellen 82–108Zusammenfassung/Summary

Manfred Klemann 
"... hier bin ich nun ganz unter Patienten ...".
Die psychoanalytische Praxis der Lou Andreas-Salomé 109–129
Zusammenfassung/Summary

Christine Walder
"Ein abgesonderter, origineller Geist mit größter Distanz zum Bürgertum ...".
Emil Lorenz (1889–1962): Volksbildner, Schriftsteller, Freud-Schüler 130–151Zusammenfassung/Summary

Michael Molnar
Alien Enemy: Porträt eines Mädchens 152–167
Zusammenfassung/Summary

Kleine Mitteilungen

Lilly Freud-Marlé über ihre Freud-Biographie.
Aus einem Brief an Herbert Stuffer (1947) 168–170

Rezensionen und Anzeigen Mehr 171–190

« Zurück