Heft 36 (18. Jg. 2005): Zur Geschichte der psychoanalytischen Technik

« Zurück

Klaus Hoffmann

Psychoanalyse und Kriminologie vor der Entwicklung der therapeutischen Gemeinschaft (S. 119–133)

Zusammenfassung: Von Anfang an beschäftigte sich die Psychoanalyse theoretisch wie klinisch mit Delinquenz. Der Aufsatz schildert frühe Ansätze und Konzepte, von Freud bis Friedlander und Reiwald gegen Ende der 1940er Jahre, die vor allem verführerische und versagende Milieus in der Kindheit und die Möglichkeit ihrer Korrektur in der Therapie zum Inhalt hatten. Die praktischen Beiträge gingen über Kasuistiken nicht hinaus, gaben aber wichtige Anregungen für die heutige Praxis forensischer Psychotherapie.

Summary: Psychoanalysis and criminology prior to the therapeutic community.
From its very beginning, psychoanalysis dealt with delinquency on a theoretical as well as on a clinical level. This paper deals with pioneer contributions, from Freud to Friedlander and Reiwald in the late 1940's, which stressed traumatic milieus in early childhood and the possibilities to correct this experience in treatment. In terms of clinical practice, they offered casuistic material, but also provided important suggestions for contemporary forensic treatment.

Schlagworte: Kriminologie

Backlink