Heft 36 (18. Jg. 2005): Zur Geschichte der psychoanalytischen Technik

« Zurück

Hermann Rorschachs Briefe an seinen Bruder. Herausgegeben und eingeleitet von Rita Signer und Christian Müller (S. 149–157)

Zusammenfassung: Hermann Rorschach, genialer Schöpfer des nach ihm benannten projektiven Tests, arbeitete von Anfang bis Mitte 1914 in einem russischen Sanatorium in der Nähe von Moskau. Aus neu aufgetauchten Briefen an seinen Bruder wird ersichtlich, warum er seinen ursprünglichen Plan, sich ganz in Rußland niederzulassen, aufgab. Von großer Bedeutung scheint die Unmöglichkeit, wissenschaftlich zu arbeiten, gewesen zu sein. Weitere Briefe ergänzen das Bild, das wir von Rorschach haben.

Summary: The letters of Hermann Rorschach to his brother. Hermann Rorschach, ingenious creator of the projective test called after him, worked from the beginning to the middle of 1914  in a nervous sanatorium near Moscow. Recently detected letters to his brother Paul reveal the motives for abandoning his initial plan to settle in Russia. Apparently the impossibility of scientific work was of great importance. Additional letters complete our knowledge of Rorschach's personality.

Schlagworte: Rorschach, Hermann; Quellentexte (div. Biographik)

Backlink