Heft 37 (19. Jg. 2006): Aus dem Freud Museum London

« Zurück

Ulrike May

Freuds Patientenkalender: Siebzehn Analytiker in Analyse bei Freud (1910–1920)  (S. 43–97)

Zusammenfassung: Auf der Basis einer neuen Quelle, Freuds Patientenkalender aus den Jahren 1910–1920, wird der Verlauf von 17 Analysen Freuds untersucht. Alle Analysanden (5 Frauen, 12 Männer) waren oder wurden Mitglieder einer psychoanalytischen Vereinigung. Ihre Analysen sind gekennzeichnet durch eine relativ kurze Dauer (alle unter einem Jahr) und eine sehr hohe Frequenz (im allgemeinen 6 Stunden pro Woche). Die Gesamtstundenzahl liegt zwischen 9 und ca. 250. Im Blick auf die Parameter von Dauer und Frequenz wird im Verhältnis zu heute ein historischer Wandel großen Ausmaßes konstatiert. Andere Besonderheiten wie der damals übliche Realkontakt zwischen Freud und seinen Analysanden werden diskutiert. Ein Anhang enthält Behandlungsprofile der 17 Analysen mit Angabe der Dauer, der Gesamtstundenzahl, der vorwiegenden Frequenz sowie der Stundenzahl und Frequenz in jedem Behandlungsmonat.

Summary: Freud's patient calendars. Seventeen analysts in analysis with Freud (1910–1920). The author examines the course of 17 analyses, as conducted by Freud, on the basis of a new source, Freud's patient calendars. All analysands (5 women, 12 men) were or were to become members of a psychoanalytic society. Their treatments were marked by a relatively short duration (all of them less than one year) and a very high number of hours per week (generally 6). The total number of hours ranged between 9 and about 250. Compared to present conditions, both the duration and the weekly hours show the great historical change that has taken place. The author discusses this change as well as some other characteristics, e. g. the customary extra-analytical contact between Freud and his analysands. In an appendix, treatment profiles of all 17 analyses are given, summarizing their duration, the total number of hours, number of hours per week and number of hours in each month of treatment.

Schlagworte:
Patienten Freuds; Freud: Praxis; Lehranalyse; Technik, psychoanalytische

Backlink