Heft 68 (34. Jg. 2021): Prag I – Die Psychoanalyse in der Tschechoslowakei 1933–1970

bestellen: Heft oder E-Journal
(Gesamtheft und Einzelbeiträge)

« Zurück

Michael Šebek
Wer war der Psychoanalytiker Emanuel Windholz (1903–1986)? (S. 27-52)

Zusammenfassung: Emanuel Windholz (1903–1986) war Mitbegründer und Pionier der psychoanalytischen Bewegung in der Tschechoslowakei vor dem Zweiten Weltkrieg und seit den 40er-Jahren auch Mitbegründer und Förderer des San Francisco Psychoanalytic Institute. Er wurde in der von Otto Fenichel geleiteten Prager Studiengruppe der Vorkriegszeit ausgebildet und gehörte zu der Generation europäisch-jüdischer Psychoanalytiker, die Ende der 30er-Jahre Europa verließen, um Antisemitismus, Rassismus, Faschismus und dem Zweiten Weltkrieg zu entkommen. Der Leser kann mehr über sein Leben und seine berufliche Tätigkeit vor dem Krieg, während des Krieges und der Nachkriegszeit in den USA erfahren. Neben seiner reichen Ausbildungs- und Lehrtätigkeit in San Francisco und Kalifornien war Windholz in der APA im Bereich für Ausbildung und Supervision tätig und widmete sich in seinen Publikationen diesem Thema. Er hatte den Ruf einer charmanten Persönlichkeit und eines ausgezeichneten Lehrers. Er förderte das Interesse seiner Schüler an der psychoanalytischen Forschung und indirekt die Gründung von The Mount Zion Psychotherapy Research Group. Als Innovator in der Psychoanalyse entwickelte er aus einem Supervisionsansatz die Forschungsmethode der Konsensanalyse, die sich hauptsächlich auf die Untersuchung der Rolle des Analytikers im psychoanalytischen Prozess konzentriert. Die Anwendung dieser Methode zeigt auch, wie ausgeprägt ein Patient unbewusst auf die Rolle des Analytikers wirkt.

Summary: Who was the psychoanalyst Emanuel Windholz (1903–1986)? Emanuel Windholz was a co-founder and pioneer of the psychoanalytic movement in Czechoslovakia before World War II and since the 1940s also co-founder and promoter of the San FranciscoPsychoanalytic Institute. He was trained in the prewar Prague study group led by Otto Fenichel and belonged to the generation of European-Jewish psychoanalysts who left Europe in the late 1930s to escape anti-Semitism, racism, fascism and the Second World War. Readers can learn more about his pre-war, during the war, and post-war life and work. In addition to his extensive training and teaching activities in San Francisco and California, Windholz was active in the APA in the field of training and supervision and devoted himself to this topic in his publications. He was reputed to be a charming personality and an excellent teacher. He encouraged his students’ interest in psychoanalytic research and, indirectly, founded The Mt. Zion Psychotherapy Research Group. As an innovator in psychoanalysis, he developed from a supervision approach the research method of consensual analysis, which mainly focuses on the study of the role of the analyst in the psychoanalytic process. The application of this method also shows how strongly a patient unconsciously affects the role of the analyst.